Aufstellung: Heitkamp- Koch, Oehlert, Gustedt, Kornek St.(80. Kaune)- Burgdorf, Buchmann(60. Deichmann), Schlochtermeyer, Korkmaz- Kornek S., Kentrat(65. Samsa)

 

Tore: Fehlanzeige

 

Seid gegrüßt blau-weiße Gemeinde!

Am Sonntag dem 22.03.2015 stand das zweite Heimspiel für die 1. Herrenmannschaft des FC Arminia Adersheim an.                                    Gegner war der Tabellennachbar um Spielertrainer Robin Volze aus Dettum. Auch An diesem Spiel gab es eine Premiere: Alexander „Ulfi“ Heitkamp, Torsteher der 2. Mannschaft, schnürte zum ersten Mal seine Fußballschuhe für die Mannschaft um Trainer Marcus Schmerse.

Sofort nach Anpfiff machten die Arminen klar, dass der erste Heimsieg im Jahr 2015 unter Dach und Fach gebracht werden soll. Mit viel Ballbesitz zwang man die Dettumer in die eigene Hälfte, ohne jedoch gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Einzig ein Schuss von Sebastian Kornek sorgte für etwas Gefahr. Die Dettumer waren darauf bedacht tief zu stehen und mit langen Bällen auf die Außebstürmer das blau-weiße Mittelfeld zu überbrücken. Diese Bälle wurden jedoch entweder von den Außenverteidigern abgefangen, waren zu lang oder wurden wegen Abseitsentscheidung zurückgepfiffen.

Das Spiel war zerfahren! Die Gäste aus Dettum nahmen nicht aktiv am Spielgeschehen Teil, sondern überließen der Arminia den Großteil des Feldes, um ihrerseits auf Konter zu lauern .Diese Taktik klappte auch recht gut. Denn bis auf einen Pfostentreffer, nach toller Einzelaktion von Nils Schlochtermeyer, kam nicht mehr viel von der Offensive unserer Arminia.

Kurz vor der Halbzeit hatte der Schiri noch seinen Auftritt: In selbstdarstellerischer Manier zeigte er Jan Buchmann in der 38. Minute die gelbe Karte. Dies wiederholte Herr Maas in der 85. Minute noch einmal. Diesmal bei Kapitän Daniel Gustedt.  Kurz danach wurde zum Pausentee gebeten.

Nach Beginn der zweiten Halbzeit überstand die Arminia eine kurze Drangphase Dettums unbeschadet. Und das Spiel nahm wieder seinen Verlauf aus der ersten Halbzeit an. Adersheim mit viel Ballbesitz und Dettum darauf bedacht die Bälle lang nach vorne zu dreschen. Arminia lief weiter an, aber der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Sebastian Kornek hob den Ball über die gegnerische Abwehr und den Torwart in Richtung des Gehäuses, leider etwas zu hoch- der Ball setzte auf der Oberkante der Latte auf und landete im Toraus. Eine weitere Offensivbemühung von Nils Schlochtermeyer kurz vor Ende des Spiels führte leider auch nicht zu dem gewünschten Erfolg, als er sich stark auf der linken Seite durchsetzte und scharf und flach vors Tor spielte. Leider war hier kein Armine durchgelaufen, sodass der Ball an Feind und Freund vorbeistrich. Danach passierte nicht mehr viel und der Schiedsrichter pfiff die Partie ab.

Abschließend bleibt zu sagen, dass dies endlich wieder ein Spiel ohne Gegentor für die Arminia war, jedoch ein Punkt gegen Dettum eindeutig zu wenig war. Trotzdem geht es weiter, immer weiter!         

Alle zusammen für blau und weiß!

In diesem Sinne

 

Sport Frei

Stephan Kornek

 

 

 

Eine Niederlage musste die II. Herren hinnehmen. Gerade in der 1. Halbzeit spielte man nicht mit der nötigen Aggressivität um einen Tabellenführer zu stürzen. Hornburg konnte folgerichtig in der 23. und in der 40. Minute eine 2:0 Führung herausspielen. Doch es kam noch schlimmer! Nach einem verunglückten Abschlag von Torwart Alex Heitkamp sprang der Ball von Lars Dahlmeyers Hacke direkt in den Lauf eines Gästestürmers der freistehend keine Probleme hatte das 0:3 zu erzielen. Immerhin gelang noch vor der Pause das 1:3. Nach einer Standartsituation drückte Marcel Schmerse den Ball hinter die Linie.

In der zweiten Hälfte merkte man den Arminen an, dass sie weiterhin an sich glaubten. Man hatte jetzt mehr vom Spiel! Doch leider konnte man die vielbeinige Abwehr der Gäste zu selten in Verlegenheit bringen und die wenigen Möglichkeiten die man sich erspielte lies man ungenutzt. Im Gegenteil kurz vor Schluss konnten die Hornburger einen Konter zum 1:4 abschließen.

Am Ende viel die Niederlage gegen den Spitzenreiter eventuell ein Tor zu hoch aus, war aber durchaus verdient!

Jetzt gilt es dieses Spiel so schnell wie möglich abzuhaken und weiter nach vorne zu schauen. Denn die Saison ist noch lang und es geht weiter, immer weiter…

 

von Nils Sastedt

Von Beginn wurde eine ansprechende Leistung gezeigt und wir bestimmten sofort das Spiel. Der absolute Wille von Sören Schweineberg brachte dann die verdiente 1-0 Führung. Bis zur Halbzeit gab es noch ein, zwei gute Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Torwart Vetterkind das einzige Mal gefordert, allerdings parierte er problemlos. Das Spiel zerrte sich so dahin. Chancen wurden ausgelassen und hinten klärte die gut spielende Abwehrreihe so gut wie alles. Besonders Isa Darouiche war unermüdlich und lies seinem Gegenspieler keine Chance. Kurz vor Schluss spielt Wieland "Willy" Karda eine gute Ecke in die Mitte, die Basti Martin mit einem Fallrückzieher glanzvoll abschloss. Den Ball konnte der Keeper des SG Gustedt/ Innerstetal noch parieren, ehe René Kachel in Mittelstürmermanier abstaubte und das 2-0 schoss. Die Gastgeber machten nun hinten auf und einen super Konter, den René Kachel einleitete schloss Basti Martin ab und krönte die Leistung der Arminen.

 

Trainer Golombek zum Spiel:

"Ich bin sehr zufrieden, der Wille war bei allen heute sichtbar, keiner hat sich raus genommen und so haben wir ein super Spiel abgeliefert und die 3 Punkte mit nach Adersheim genommen."

 

von Garrit Golombek

Servus Arminen,

 

am kommenden Wochenende spielen endlich wieder alle Mannschaften des FCA!

 

Den Anfang macht gewohntermaßen die Ü40! Für die Mannen um Jens Buchmann kommt es heute um 18:30 Uhr in Adersheim gegen die Spielgemeinschaft aus Hordorf, Weddel und Schandelah-Gardessen zum Spitzenspiel. Die Gäste sind momentan mit 3 Punkten Rückstand Tabellenzweiter hinter der Arminia, haben allerdings eine Partie weniger als der Spitzenreiter gespielt!

 

Das nächste Spitzenspiel darf dann am Sonntag um 12:30 Uhr die II. Herren bestreiten! Mit dem SC Hornburg ist der Überflieger der Hinrunde zu Gast! Die Arminen haben sich allerdings nie abschütteln lassen und können sogar mit einem Sieg an dem Sportclub vorbeiziehen und die Tabellenspitze erklimmen. Allerdings waren die Hornburger im Hinspiel mindestens eine Klasse besser! Es wird wohl eine ganz harte Nuss, die es zu knacken gilt!

 

Die I. Herren spielt im Anschluss gegen den MTV Dettum. Auch hier sind beide Vereine Tabellennachbarn, allerdings im Mittelfeld der Nordharzliga Staffel 2. Die Schmerse-Elf muss sich auf hartgeführte Zweikämpfe einstellen da die Gäste aus Dettum, um Spielertrainer Robin Volze, als sehr kampfstark gelten. Also... Gegen mit der Brust Jungs!!!

 

Die III. Herren darf am Sonntag endlich, nach langer und harter Vorbereitung, um Punkte kämpfen! Um 15:00 Uhr treten die Blau-Weißen bei der SG Gustedt/Innerstal an. Bleibt zu hoffen das die Arminen die im Training gewonnenen PS auf die Straße bekommen. Die Dritte mischt, genau wie die II. Herren, im Aufstiegsrennen mit! Und dies hoffentlich noch sehr lange!

 

AUF GEHT ES ARMINIA! KÄMPFEN UND SIEGEN!!!